Navigationsmenüs (Musterschule)

Nachrichten

Zurück

26. August 2022 - Cloppenburg Marienschule Oberschule i.k.T.

Einschulung in Jahrgang 5

Marienschule schult 115 Mädchen und Jungen ein

Am heutigen Freitag starteten die fünf neuen Klassen des Jahrgangs 5 an der Marienschule.

 

 

Großansicht öffnen
Großansicht öffnen
Großansicht öffnen
Großansicht öffnen
Großansicht öffnen
Großansicht öffnen
Großansicht öffnen

Begonnen hatte das Ganze am Morgen mit einem Festgottesdienst für die Neulinge und ihre Eltern bzw. Begleitungen. Lars Schlarmann, der den Gottesdienst zelebrierte, unterstrich die Besonderheit dieses Tages und fragte die Schülerinnen und Schüler, ob sie aufgeregt seien. Einige Mädchen und Jungen gaben dieses zu. Der Kaplan fügte an, dass die Neulinge nun an der Schule zu einem Team zusammenwachsen müssen. Dabei ist Gott an ihrer Seite.

In seiner Ansprache stellte sich Manfred Quatmann als Schulseelsorger vor und griff die zuvor gehörte Geschichte von der kleinen Sonnenblume auf. Dabei setzte er die kleine Sonnenblume, die zwischen großen Blumen stand, mit den Schülern gleich. Die bereits hochgewachsenen anderen Sonnenblumen biegen sich zur Seite, um der kleinen Pflanze Licht zu überlassen, damit diese wachsen kann. Der der Geistliche zog Parallelen zur kommenden Schulzeit des neuen Jahrgangs 5 und fügte hinzu, dass es Gottes Wille ist, dass wir wachsen und groß werden, unsere Fähigkeiten einbringen und leben und uns für andere Mitmenschen einsetzen.

Im Anschluss ging es in die Mensa der Marienschule, wo Oberschuldirektorin Simone Hegger-Flatken alle Anwesenden begrüßte und von der Anzahl der Gäste überwältigt war. Erstmals nach drei Corona-Jahren konnte wieder eine richtige Einschulungsfeier stattfinden. Die 350 aufgestellten Schüle reichten nicht aus. Simone Hegger-Flatken wertete dieses als sehr positiv. Die Eltern hätten sich die Zeit genommen und ihre Kinder begleitet und somit auch Interesse an deren Weg und der Schulgemeinschaft bekundet. Danach stellte sich das Schulleitungsteam mit Ingo Gerdes, Elisabeth Lübbehüsen, Janes Buschenlange und Frauke Gerdes vor.

Und dann war es endlich soweit. Die Schülerinnen und Schüler wurden den Klassen 5a-e und deren Klassenlehrer/innen zugeteilt und machten sich auf den Weg in die neuen Klassenräume, wo es viele Informationen, aber auch erste Kennenlernversuche mit den Mitschülern gab. Währenddessen konnten sich die Eltern bei einer Tasse Kaffee stärken und ins Gespräch mit Schulleitung und anderen Eltern kommen. In den folgenden Tagen werden die Mädchen und Jungen in Form einer Einführungswoche Gebäude, Ansprechpartner, Mitschüler, Lehrer, neue Fächer und Schulregeln kennenlernen.

Gegen 12.10 Uhr kehrten die 5.-Klässler glücklich und zufrieden in die Mensa zu ihren Eltern zurück, um sich jetzt noch einmal am Wochenende auf die neue Schulzeit vorzubereiten. Wir freuen uns schon auf die kommende Zeit.