Navigationsmenüs (Musterschule)

Nachrichten

Zurück

07. Dezember 2021 - Cloppenburg, Marienschule Oberschule i.k.T.

Vorlesewettbewerb der 6.Klassen

Luisa-Josephine Bäker vertritt die Marienschule beim Kreisent­scheid des Vorlesewettbewerbs

Wer liest, gewinnt immer – soziale und sprachliche Kompetenzen werden gestärkt

Am heutigen Dienstag startete in der Marienschule der 63. Vorlesewettbewerb, um den/die Schulsieger/in zu küren, der/die dann Anfang des neuen Jahres seine/ihre Vorlesequalitäten auf dem Kreisentscheid verteidigen muss.

 

Großansicht öffnen
Großansicht öffnen
Großansicht öffnen

Der Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels wird seit 1959 jährlich von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins des Deutschen Buchhan­dels in Zusammenarbeit mit Buchhandlungen, Bibliotheken, Schulen und anderen kul­turellen Einrichtungen durchgeführt. Er steht unter der Schirmherrschaft des Bundes­präsidenten und zählt zu den größten bundesweiten Schülerwettbewerben. Rund 600.000 Kinder der 6. Klassen aller Schularten beteiligen sich jedes Jahr an rund 7.000 Schulen.

Vor einer Jury, bestehend aus und der Schulleiterin Simone Hegger-Flatken, der ehemaligen Deutschkollegin Marianne Niehaus, Waltraud Grever von der Buchhandlung Terwelp, Ulrike Brittal-Joseph und der Elternratsvorsitzenden Yvonne Bertram präsentierten heute sechs Mädchen und zwei Jungen, die als Klassensieger/innen hervorgegangen waren, ihr Lesevermögen. Alle Teilnehmer/innen waren sehr aufgeregt.

Nachdem Oberschuldirektorin Simone Hegger-Flatken die Mädchen und Jungen begrüßt hatte, stellten diese nacheinander ihre Lieblingsbücher vor und lasen daraus eine Textpassage. In diesem Jahr waren es hauptsächlich Fantasie-Geschichten.

Im Anschluss an diese Runde zog sich die Jury zur Beratung zurück. Dabei fiel die Entscheidung nicht leicht, denn alle acht Jugendlichen hatten vorzügliche Lesequalitäten dargeboten und auch die Auswahl der Textpassagen war altersgerecht. Dennoch war sich die Jury einig, in diesem Jahr wird Luisa-Josephine Bäker die Marienschule auf dem Online-Kreisentscheid vertreten. Sie hatte ihren Text sehr authentisch wiedergeben.

„Es ist uns sicher nicht leichtgefallen, den Sieger zu ermitteln“, so Schulleiterin S. Hegger-Flatken, „doch leider kann es bei diesem Wettbewerb nur einen ersten Platz geben. Dennoch seid ihr alle Sieger, da ihr euch ja bereits im Klassenduell gegen eure Mitschüler durchgesetzt habt. Ihr seid alle ganz tolle Leser, wir fühlten uns als Zuhörer in die Geschichten mitgenommen“. Bei allen Vorträgen war zu erkennen, dass es sich bei den acht Teilnehmern um Vielleser handelt, die gerne zum Buch greifen.

Ein besonderer Dank galt auch Christa Mowka, die auch in diesem Jahr sich um die Organisation des Wettbewerbs gekümmert hat.

Im Anschluss durften sich alle Teilnehmer ein Buchpräsent aussuchen und die Schulsiegerin erhielt zusätzlich eine gebundene Ausgabe von Katja Frixe mit dem Titel „Fuchsland“.

Wir gratulieren Luisa-Josephine ganz herzlich und drücken ihr für den Kreisentscheid ganz fest die Daumen. Des Weiteren dankte S. Hegger-Flatken allen Teilnehmer/innen für deren Einsatz sowie der Jury.

Die LeserInnen: Pia Polenik, Carin Alali, Luisa-Josephine Bäker, Robert Rajna, Fiona Hogeback, Niklas Macke, Josie-Lee Albert und Stefania Tanase.