Navigationsmenüs (Musterschule)

Sozialarbeit an der Marienschule Oberschule i.k.T.

Marienschule Oberschule i.k.T. Cloppenburg

Flyer Schulsozialarbeit

Liebe Schülerinnen und Schüler,

Wir hoffen, dass es euch in dieser durchaus schwierigen Situation gut geht und ihr alle gesund seid. Ohne euch ist es hier sehr ruhig und sehr ungewohnt – wir vermissen euch hier sehr!

Uns ist es ein wichtiges Anliegen euch wissen zu lassen, dass wir in dieser ungewöhnlichen Lage dennoch jederzeit für euch erreichbar sind. Wir haben jederzeit ein offenes Ohr für Fragen, Probleme oder einfachen Gesprächsbedarf.

 

Wir sind erreichbar im Büro sowohl telefonisch als auch direkt vor Ort von Montag bis Freitag  08.00 – 13.00 Uhr. Auch per E-Mail und  Videoberatung über IServ sind wir erreichbar.

Unsere E-Mailadressen:

anneken@marienschule-clp.de

meiners@marienschule-clp.de

Wir freuen uns, euch hoffentlich bald wieder an der Marienschule begrüßen zu dürfen!

 

Bleibt gesund und bis bald!

Matthias Anneken und Kirsten Meiners

_______________________________________________________________________________________

Egal, ob ihr Fragen zu den weiterführenden Schulen, zu eurer Bewerbung oder zur Ausbildung habt, oder wenn ihr einfach nur mit jemandem sprechen wollt, könnt ihr euch jederzeit an uns wenden. Wir stehen euch und euren Eltern jederzeit gerne zur Verfügung und freuen uns darauf euch kennenzulernen!

 

E-Mail: anneken(at)marienschule-clp.de

E-Mail: meiners(at)marienschule-clp.de 

Unsere Aufgaben:

  • Einzelberatung von Schülerinnen und Schülern bei Problemen im familiären, außerfamiliären  und schulischen Bereich
  • Begleitung der inklusiv beschulten Schülerinnen und Schüler
  • Soziales Lernen im Jahrgang 5
  • Elterngespräche /-beratung
  • Organisation der Berufsorientierungsmodule an den Berufsbildenden Schulen
  • Organisation und Betreuung der AGs
  • Organisation/ Durchführung Kompetenzanalyse
  • Berufsinformationen für Einzelne und ganze Klassen
  • Workshops (Persönlichkeitsstärkung, Schlüsselqualifikationen, u.a.)
  • Unterstützung bei Anträgen über das Bildungs- und Teilhabepaket
  • Durchführung verschiedener Maßnahmen zur vertieften Berufsorientierung
  • Kooperation mit der Kreishandwerkerschaft und der Berufsberatung der Agentur für Arbeit
  • Kooperation mit Jugendhilfeeinrichtungen
  • Organisation Spielekiste
  • Organisation von Betriebsbesichtigungen