Navigationsmenüs (Musterschule)

Nachrichten

Zurück

30. Januar 2019

Schüler informieren sich über Landtag

Wie kommt eigentlich ein Abgeordneter in den niedersächsischen Landtag?

Diese Frage beantwortete der CDU – Abgeordnete Christoph Eilers, den Schülern der 9. Klasse, als er uns besuchte und die Schüler auf den Besuch des Landtags vorbereitete.

Herr Eilers informierte die versammelten Schüler zuerst über seinen beruflichen und politischen Werdegang. So berichtete er, dass er nach der Orientierungsstufe zuerst einmal die Realschule besucht hatte, um danach am Wirtschaftsgymnasium sein Abitur zu machen. Nachdem Eilers seinen Wehrdienst bei der Bundeswehr absolvierte, begann er ein Duales Studium an der privaten Hochschule für Wirtschaft und Technik in Diepholz und erwarb somit sowohl die Ausbildung zum Groß – und Außenhandelskaufmann, als auch den Abschluss als Diplomkaufmann.

Seine politische Karriere begann Christoph Eilers, als er sich als jüngstes Mitglied in Cappeln in den Gemeinderat wählen ließ und später auch Mitglied im Kreistag des Landkreises Cloppenburg wurde. 2017 zog er dann als Direktkandidat für die CDU im Landtagswahlkreis Cloppenburg in den Landtag ein.

Um die Schüler auf den Besuch des Landtags vorzubereiten, berichtete Herr Eilers von seiner dortigen Arbeit. Er ist Mitglied im Sozial- sowie dem Landwirtschaftsausschuss und zudem integrationspolitischer Sprecher. Herr Eilers erzählte den Schülern außerdem, dass es ein langer Prozess werden kann, bis ein eingebrachter Gesetzvorschlag tatsächlich umgesetzt werden kann. Es müssen Beratungen durchgeführt werden und verschiedene Ausschüsse und Gremien angehört werden. So kann es schon einmal Monate oder sogar Jahres dauern, bis ein Gesetzt verabschiedet wird.

Herr Eilers gab den Schülern dabei auch Beispiele für Änderungen, die der Landtag herbeigeführt hat. So werden die Gebühren für Kitas in Niedersachsen abgeschafft und der Reformationstag gilt nun bei uns als gesetzlicher Feiertag.

 Zum Abschluss teilte Herr Eilers den Schülern mit, dass er sich auf ihren Besuch im Landtag freue und dort als Gesprächspartner gerne zur Verfügung steht.