Navigationsmenüs (Musterschule)

Nachrichten

Zurück

07. März 2019

Schüler besuchen französisches Theater

Wo lernt man am besten Französisch? In Frankreich natürlich.

Am heutigen Donnerstag fuhren 41 Schülerinnen und Schüler der Französisch-WPKs 7-10 zu einer Theateraufführung des Knirpstheaters in der Ludgerusschule in Vechta.

Dass ein Schüleraustausch ein echtes Abenteuer werden kann, erlebt Maxi auf der Klassenreise nach Paris. Sicher, ein Schüleraustausch ist immer spannend. Außer dem Namen kennt man bestenfalls noch ein paar Hobbys von dem Menschen, mit dem man schließlich eine Weile auskommen soll. Gar nicht zu reden von der Familie. Aber, meistens geht es ja gut ...Camille erwartet gespannt Maxi und Maxi freut sich auf Camille. Nur weiß Camille noch nicht, dass Maxi die Abkürzung von ‘Maximiliane’ und diese somit ein Mädchen ist. Maxi wiederum erkennt erst bei der Ankunft in Paris, dass Camille durchaus auch ein Jungenname sein kann...Ein guter Anfang, -doch es wird noch besser. Der Basketballfan Camille hat, als besondere Überraschung, gleich für den ersten Tag Eintrittskarten für ein Superspiel, während Maxi es nicht erwarten kann zum ’Shopping’ über die Champs-Elysées zu bummeln. So trennen sich ihre Wege schon nach dem ersten Streit am Flughafen und das Abenteuer ‘Maxi, allein in Paris’ kann beginnen...

Doch es gibt auch ein Happy-end und so sind am Ende alle glücklich. Für die Schüler war es eine ganz neue Erfahrung. Einerseits konnten sie ihr Sprachverständnis testen und andererseits wurde ihnen deutlich, dass es wichtig und hilfreich ist, eine Sprache zu erlernen.