Navigationsmenüs (Musterschule)

Nachrichten

Zurück

15. Februar 2019

Rotary-Club verschenkt Bücher an die Jahrgänge 5 und 6

Am heutigen Freitag war der Präsident des Rotary-Clubs Cloppenburg/Quakenbrück, Herr Dr. Norbert Naber, zu Gast in der Marienschule und hatte den Schülerinnen und Schülern Bücher mitgebracht.

Mit dem Ausspruch „Bücher sind fliegende Teppiche ins Land der Phantasie“ begann der Mediziner seinen Vortrag. Zunächst erklärte er den Mädchen und Jungen, wer oder was der Rotary–Club ist und was dieser macht. So unterstützen die Rotarier bereits seit 13 Jahren das Projekt „4L“ (Lesen lernen – Leben lernen), welches die Sprachentwicklung an deutschen Schulen fördern soll. Aus diesem Grunde hatte Dr. Naber den Jugendlichen des Jahrgangs fünf das Buch „Florentine, oder wie man ein Schwein in den Fahrstuhl kriegt“ und für den Jahrgang sechs das Werk „Vollhorst“ mitgebracht. Er versicherte, die Bücher selbst gelesen zu haben und machte die Schüler auf den Inhalt neugierig. Zusätzlich erhalten die Lehrkräfte didaktisch aufbereitetes Material, um mit den Mädchen und Jungen ins Gespräch über die Bücher zu kommen.

Dann berichtete der Rotary-Präsident von verschiedenen Projekten, die der Verein unterstützt wie z.B. von einem indonesischen Bergdorf, welches dank des Einsatzes der Rotarier sauberes Trinkwasser bekommt oder dem Ziel, die Krankheit „ Kinderlähmung (Polio)“, die vor allem noch in Afrika stark verbreitet ist, auszurotten.

Dr. Naber hatte auch einen Gast mitgebracht. Er stellte den Jugendlichen die 22-jährige Stefanie Mutasa aus Zimbabwe in Südostafrika vor, die bei einem dreimonatigen Austausch über den Rotary-Club Land und Leute kennenlernen möchte. Englischlehrerin Sabine Bay lud daraufhin die junge Frau in den Englischunterricht zur Conversation ein, bei dem jeweils vier Jugendliche der Südafrikanerin in englischer Sprache Fragen stellen durften.

Simone Hegger-Flatken bedankte sich aufs Herzlichste und begrüßte die Aktion, denn Lesen bedeutet, seinen Horizont zu erweitern.